Faszientherapie

Faszien sind bindegewebige Strukturen die alle Gelenke und Organe miteinander verbinden.

 

Die drei Schichten der Faszien sind

Oberflächliche Faszien  Tiefe Faszien  Viszerale Faszien (dienen als Aufhängung und Einbettung der inneren Organe)

 

Das Fasziengewebe dient beispielsweise aufgrund seiner hohen Wasserbindefähigkeit als unverzichtbarer Wasserspeicher. Und auch an der Abwehrfunktionen des Körpers ist es massgeblich beteiligt.

Sind die Faszien jedoch verklebt, verhärtet oder verletzt, so kann dies zu diversen Schmerzen führen. Angefangen bei Bauch-, Nacken-, Schulter-, Rücken- und Gelenkschmerzen – bis hin zu Schmerzen, die durch den ganzen Körper wandern.

Bei der osteopathischen Behandlung wird besonders auf die Beweglichkeit der Faszien geachtet. Verklebte und unbewegliche Faszien werden durch spezielle Techniken mobilisiert.
 

Ohne Fasziengewebe wären wir nicht lebensfähig!

© 2017 Praxis Nadine Monaco